Vegetarisches Auberginen Carpaccio

on
Print Friendly, PDF & Email

Das Auberginen Carpaccio ist eine leckere vegetarische Alternative zum italienischen Klassiker mit Rindfleisch. Es eignet sich super als leckere Vorspeise oder als leichtes Abendessen.

Die Aubergine (auch Melanzani genannt) wird meiner Meinung nach unterschätzt. Richtig zubereitet ist die Eierfrucht eine Köstlichkeit. Falsch zubereitet eine Zumutung. Ich finde es wichtig, dass die Aubergine IMMER gut durchgegart ist. Ansonsten schmeckt es zäh und fad.

Was den zeitlichen Aufwand anbelangt sollte man sich etwas Zeit einplanen. Dafür hat man kaum Arbeit damit, versprochen! Und es ist auf jeden Fall gut vorzubereiten. Man kann es z. B. schon am Vortag zubereiten, kühlen und durchziehen lassen und dann nur noch anrichten. Easy! Ansonsten ca. 1 – 1,5 Stunden vor dem Servieren anfangen.

Diese Zubereitung im Ofen ist mein Favorit um auch alle mögliche Sorten von Antipasti herzustellen. Der Vorteil ist, man muss nicht stundenlang am Herd zu stehen und geht die Gefahr ein das Gemüse zu verbrennen. Der Trick ist, dass man dem Ofen gut Power gibt und nach einer Viertelstunde den Ofen ausschaltet und bei geschlossenem Ofen weitergaren lässt. Nach einer Stunde hat man die perfekte Antipasti auf einem Blech. Genau das machen wir nun mit der Aubergine für unser Carpaccio. Los geht’s!

Zutaten für das Auberginen Carpaccio
(2 Portionen)

1 große Aubergine // in Scheiben geschnitten

ca. 3 EL Olivenöl

2-3 EL Weißweinessig

Knoblauchzehe // in Scheiben geschnitten

Salz, Pfeffer, italienische Gewürze (z.B. Oregano, Rosmarin, Thymian, … )

Abrieb von Bio-Zitrone

Zitronensaft

Basilikum

Parmesan

1 handvoll geröstete Pinienkerne

Zubereitung

Zu Beginn den Backofen auf 200 Grad vorheizen, während man die Vorbereitungen trifft.

Die Aubergine in 1 cm breite Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Scheiben mit Salz und Pfeffer und reichlich italienischen Kräutern würzen. Gut vermischen und mit Olivenöl, Zitronenabrieb und Knoblauch bedecken.

Nun in den Ofen geben und ca 15 Minuten bei 200 Grad Umluft garen. Nach der Viertelstunde den Ofen ausschalten und bei geschlossener Ofentür noch ca. 45-60 Minuten nachziehen lassen. Dann sind die Auberginenscheiben auf jeden Fall schön weich. Ein bisschen auskühlen lassen und dann überlappend im Kreis auf einem Teller anrichten.

Mit Zitronensaft beträufeln. Dann kommt der geriebene Parmesan nach belieben. Zum Schluss noch mit Basilikumblättchen und Pinienkernen bestreuen und genießen.

Bon Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.