Kürbismus / Kürbispürree

Kürbismus oder Kürbispüree

Print Friendly, PDF & Email

Der Herbst ist da … aber sowas von! Also geht es wieder los mit Kürbis und Co. Um eine gute Basis zu schaffen wird erst einmal Kürbismus gemacht. Das ist ein super Grundstock für viele Rezepte und beschleunigt die Arbeit in der Küche um ein vielfaches und es ist soooo simpel. Außerdem verrate ich Dir wie man ohne viel Kraftaufwand einen Kürbis zerteilt.

Mit dem Kürbismus oder auch dem Kürbispüree lassen sich viele tolle Sachen anstellen. Einige Sachen habe ich schon ausprobiert und ihr werdet in nächster Zeit viele Kürbisrezepte zu lesen bekommen. Erst kürzlich habe ich folgenden Spruch gelesen: Kürbis ist Gottes Entschuldigung für das Ende des Sommers! Und ich finde da ist etwas Wahres dran. 😉

Aber eins nach dem anderen …

Zutaten für das Kürbismus / Kürbispüree

Hokkaido Kürbis // gewaschen

etwas Wasser

 

Zubereitung Kürbismus / Kürbispüree

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den ganzen (!) Kürbis auf dem Rost auf die mittlere Schiene legen und je nach Größe ca. 20-30 Minuten garen lassen.
Mit dem Messer prüfen ob der Kürbis schon gar ist. Wenn dem so ist, dann rausnehmen und kurz abkühlen lassen.
Der leicht warme Kürbis lässt ist nun butterweich und lässt sich ganz einfach schneiden. Achtung! Evtl. ist der Kürbis innen noch sehr heiß!
Aber sowohl das Schneiden als auch das Aushöhlen funktioniert nun problemlos.
Den geschnittenen Kürbis mit wenig Wasser pürieren, so das ein geschmeidiges Mus entsteht.
Noch warm in Gläser füllen und direkt umdrehen oder portionsgerecht in einen Gefrierbeutel füllen und einfrieren.

Bon Appetit.

2 Gedanken zu „Kürbismus oder Kürbispüree

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.