Hier sollte ein Bild vom Zitronenhühnchen angezeigt werden

Zitronenhühnchen

Print Friendly, PDF & Email

Die Mischung aus zweierlei Reis, Zitrone, Kreuzkümmel, Koriander, Ingwer und Knoblauch versetzt einen direkt in den Orient …  der Rosmarin, die Tomaten und Oliven bringen einen ans Mittelmeer. Starte Deine kulinarische Reise in den Süden …

Zutaten für 2-3 Portionen:

2-3 Hühnchenbrustfilets // gesäubert und abgetupft
Marokkanisches Hühnchengewürz
3 Bio Zitronen // heiß abgewaschen // in Scheiben geschnitten
Honig
Knoblauch // in feine Scheiben geschnitten
Rosmarin
Cherry-Tomaten // halbiert
Schwarze Oliven
Salz & Pfeffer
Glatte Petersilie // fein gehackt
Koriander // fein gehackt

Opt. Frischkäse oder Creme fraiche

Beilagen:
Reis
Blumenkohl

Das Hühnchen mit der Gewürzmischung und etwas Öl einreiben und wenn möglich für
2-3 Stunden ziehen lassen.

Backofen auf 160 Grad vorheizen. In einer Pfanne das Hühnchen mit etwas Öl scharf anbraten. Die Zitronenscheiben mit etwas Öl in einer Auflaufform auslegen und ein bisschen Honig darüber geben. Das Hühnchen auf den Zitronen platzieren, den Knoblauch und den Rosmarin aufs Fleisch legen und mit weiteren Zitronenscheiben bedecken und nochmal ein bisschen Honig drauf.

Zusätzlich kommen noch kleine Tomaten und Oliven in die Auflaufform. Die Form mit einer Alufolie abdecken und dann für 30-45 Minuten in den Ofen. Das Fleisch am besten mit einem Fleischthermometer ausstatten.

Wer mag, kann den Bratsaft mit etwas Frischkäse oder Creme fraiche mischen.

Den Reis entweder nach Packungsanleitung zubereiten oder wenn Du etwas mehr Zeit hast, dann kannst Du auch den Persischen Reis zubereiten.

Die Zubereitung des Blumenkohlreis findest Du hier.

Alles zusammen mit den frischen Kräutern anrichten.

Bon Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.