Wirsingpäckchen mit Nuss Ricotta Füllung & Wirsing Pilz Risotto

Print Friendly, PDF & Email

Schon alleine die Füllung des Päckchens ist ein Traum und in Kombination mit dem Risotto ein kleines aber sehr feines Gedicht.  Zutaten Päckchen: Wirsing // 2-3 ganze Blätter pro Päckchen Füllung: Cashewnüsse // klein gehackt Sonnenblumenkerne // klein gehackt Champignons // klein geschnitten Ricotta Frischkäse Risotto: Zwiebel // fein gewürfelt Knoblauch // fein gewürfelt Olivenöl Wirsing // in Streifen geschnitten Champignons // in Streifen geschnitten Risottoreis Gemüsebrühe Zubereitung Wirsingpäckchen: Zuerst einen Topf mit Salzwasser aufsetzen und zum kochen bringen und darin die Wirsingblätter kurz blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten und Cashewnüsse, Sonnenblumenkerne, Champignons, Ricotta und Frischkäse vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jeweils zwei Wirsingblätter überlappend zusammen legen und einen Klecks der Füllung darauf geben. Die Seiten zusammenklappen und von unten aufrollen. Mit Küchengarn zum Päckchen schnüren und mit etwas Öl in einer Pfanne langsam anbraten. Zubereitung Risotto: Zwiebel und Knoblauch mit etwas Öl glasig dünsten. Den Wirsing und die Pilze zugeben und kurz mitdünsten. Den Reis zugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Immer so viel Flüssigkeit zugeben, dass der Reis ein bisschen bedeckt ist. Wichtig ist das regelmäßige rühren. Für die Zubereitung des Risottos auf jeden Fall mindestens 20 Minuten einplanen, daher musst Du ein bisschen planen um die Päckchen zeitnah mit dem Risotto servieren zu können. Wer mag kann noch ein wenig geriebenen Pecorino Käse hinzugeben. Bon Appetit.

4 Gedanken zu „Wirsingpäckchen mit Nuss Ricotta Füllung & Wirsing Pilz Risotto

    1. Sorry liebe tastybella, ich war gestern den ganzen Tag unterwegs … Es kommt immer auf die Größe der Wirsingblätter an … Ich hatte damals auch noch Füllung über und habe sie dann am nächsten Tag als Sauce unter Nudeln gemischt, das war auch mega lecker! 🙂
      Hat es Dir denn geschmeckt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.